Wie ich in Lightroom meine Bilder verschlagworte

Während die Smart-Sammlungen bereits sehr gut funktionieren, sind die Stichwörter eine viel coolere Möglichkeit nach bestimmten Kriterien zu filtern.

Das coole ist, dass man Smart-Sammlungen auch nach bestimmten Stichwörtern filtern kann.

Ich war eine lange Zeit ziemlich faul mit den Stichwörtern. Weil ich nicht wirklich Lust hatte für jedes einzelne Bild immer und immer wieder Stichwörter auszudenken und diese zuzuweisen.

Lightroom bringt jedoch eine coole Möglichkeit mit, viele Stichwörter vielen Bildern gleichzeitig zuzuweisen.

Der erste Schritt ist während des Imports mindestens den Ort zuzuweisen. Hat man das Ordentlich gemacht, sind bereits allen Bildern mindestens 5-6 Stichwörter zugewiesen.

Wie du Stichwort Hierarchien anlegst

In Lightroom kann man eine Hierarchie am einfachst mit dem | Symbol einfügen. Gib einfach mal im Fenster “Stichwörter festlegen” als Stichwort “Ebene1|Ebene2|Ebene3|etc.” ein.

Lightroom legt dann direkt eine passende Hierarchie an. Wenn du dem nächsten Bild als Stichwort “Bild3” hinterlegst, werden alle anderen Stichwörter mit angegeben.

Das ist doch der Hammer, oder?

Die obere Ebene schreibe ich übrigens in Großbuchstaben, um zu erkennen, dass es sich um die oberste Kategorie handelt.

Eine Hierarchie für Orte

OK, mal ein konkretes Beispiel:

Ein Bild ist ja irgendwo auf der Welt aufgenommen worden. Diesen Ort kann man mehrfach beschreiben.

Sagen wir mal, wir waren am Kölner Dom. Dann sähe meine Hierarchie wie folgt aus:

ORTE|Deutschland|Nordrhein-Westfalen|Rheinland|Köln|Kölner Dom

Oder vielleicht in den Zoo?

ORTE|Deutschland|Nordrhein-Westfalen|Rheinland|Köln|Zoo

Wenn man jetzt in Lightroom nach “Köln” sucht, werden all diese Bilder ausgegeben.

Es liegt komplett an dir, wie weit du es treibst. Du kannst sogar für die Straße ein Stichwort angeben, wenn du willst.

Eine Hierarchie für Personen

Während Orte, Tiere usw. noch relativ einfach ist, bestand eine Herausforderung bei Personen.

Das Blöde ist, dass manche Menschen gleich heißen.

Auch da hat Lightroom eine relativ gute Möglichkeit. Entweder heißt das Stichwort wie der komplette Name oder ebenfalls hierarchisch. Ich habe mich für das zweite entschieden.

Für mich, sieht es Beispielsweise so aus:

MENSCHEN|Personen|Kukshaus|Sergej

Es gibt auch Personen, die ich nicht kenne, die kommen in die Gruppe “unbekannte Personen”. Sind keine Menschen drauf zu sehen, gibt es die Gruppe “menschenlos”.

So, damit habe ich bereits 98% meiner Fotos abgedeckt.

Nun gibt es auch Menschen, die komplett gleich heißen. Sowohl mein Vater als auch mein Cousin heißen beide Alexander. Joa, und was nun?

MENSCHEN|Familie|Vater bzw. MENSCHEN|Familie|Cousin

Glücklicherweise ist die Familienplanung aller meiner Onkel beendet, sodass es kein weiteren Alexander geben wird 😃

Würde ich jedoch zwei Cousins haben, die Alexander heißen, hätte ich ein weiteres Problem. Ich glaube, ich würde dann den Namen des Vaters mit in die Stichwortliste hinzufügen. Obwohl ich bestimmt jedes Mal vergessen würde, dieses Stichwort hinzuzufügen 😃

Wenn du einen vernünftigen Vorschlag hast, wie ich das lösen kann, kannst du mir ruhig eine E-Mail schreiben 😃

Andere Hierarchien

Du kannst in Lightroom unendlich viele Hierarchien anlegen. Dabei kannst du ähnlich vorgehen wie bei der Hierarchie für Orte.

Tiere Beispielsweise haben eine eindeutige Zugehörigkeit. Haustiere sind auch meistens eindeutig benannt. Wenn nicht, dann ist die Unterscheidung ja sowieso nicht wichtig. “Hund” reicht dann meistens auch aus.

Meinem Hund gebe ich einfach das Stichwort “Chicca” und das Foto bekommt folgende Stichwörter zugewiesen:

TIERE|Tierart|Säugetiere|Hunde|Chihuahua|Chicca

Die Kunst dabei ist, die passenden Oberbegriffe zu finden und diese vernünftig zu strukturieren.

Übrigens habe ich auch eine Hierarchie für meine verwendeten manuellen Objektive. Ansonsten könnte ich die absolut nicht auseinander halten.

Wie du schnell Stichwörter vergeben kannst.

So, was machen, wenn man jetzt ganz viele Stichwörter hat aber die Bilder noch keine Stichwörter haben.

Wie bereits erwähnt, ist es für mich am wichtigsten den Aufnahmeort und die Personen, die auf dem Bild zu sehen sind festzuhalten. Dafür habe ich mir zwei Smart-Sammlungen gemacht und weise den Bildern immer mal wieder bei Gelegenheit Stichwörter hinzu.

Dabei kannst du ruhig mehrere Bilder selektieren und einfach ein Stichwort hinzufügen. Und schon haben alle selektierten Bilder das Stichwort inkl. aller Eltern in dem Hierarchiebaum.

Grundsätzlich gilt bei mir: je mehr Sterne, desto mehr Stichwörter. Also die 4-5 Sterne Bilder haben bei mir auch die meisten Stichwörter, bei denen ich mir auch mal ein wenig länger Zeit nehme und etwas dazu schreibe.

Schließlich möchte ich sicherstellen, dass ich meine besten Bilder finde, wenn ich nach einem bestimmten Stichwort suche.

Bilder schneller finden

In der Rasteransicht der Bibliothek gibt es im oberen Bereich den Bibliotheksfilter.

Bei mir sind alle 3 Optionen gewählt (also Text, Attribut und Metadaten).

Während du bereits in der Textsuche ein Schlagwort eingeben kannst, habe ich noch zusätzlich eine Spalte in den Attributen den Schlagworten gewidmet. So kann ich direkt meine Hierarchie durchsuchen. Wenn ich zu viele Ergebnisse habe, kann ich die noch nach dem Aufnahmedatum einschränken.

Die einzelnen Spalten variiere ich eigentlich immer. Je nachdem, was ich gerade mache. Meistens sind bei mir jedoch die Stichwörter vorne.

Vielleicht wäre noch interessant zu wissen, dass die vorderen Spalten die hinteren Spalten beeinflussen. Wenn du also nach einer Person einschränkst, kannst du ganz genau sehen, wann welche Fotos von der besagten Person erstellt worden sind.

Ist das nicht cool?

Fazit – Stichwörter

Suchen und finden. In der idealen Welt findet man immer das passende Bild zum Thema und hat auch ein paar Bilder für Composings in petto. Egal ob Hintergründe oder einfach nur Objekte.

Aber Fotos von Personen möchte ich schnell finden können. Ohne die Stichwörter kann ich das nicht machen.

Grundsätzlich gilt jedoch, je besser du die Stichwörter organisierst, desto besser findest du auch die Bilder später bei deiner Suche.

Wenn du das ein oder andere Foto bei Stock-Agenturen hochlädst, werden alle deine Stichwörter mit übernommen und du brauchst nicht mehr stundenlang vor dem Rechner zu sitzen und nach den passenden Stichwörtern suchen.

Fakt ist jedoch, dass ich bei über 25000 Bilder aus über 10 Jahren, kein Überblick mehr über meine Fotos habe. Vor allem weiß ich nicht, welche private Schnappschüsse sind (die meisten) und welche davon aus Shootings kommen.

Wie sieht es bei dir aus? Verwendest du Stichwörter in Lightroom? Wie organisierst du das? Vor allem würde mich gerne interessieren, wie du die Sache mit den Personen gelöst hast 😃

Was denkst du darüber?

Ups, da ist noch ein Fehler! Bitte korrigiere die markierten Felder.
Danke! Dein Beitrag bedarf noch einer Moderation. Ich schalte ihn bald frei.