Meine nützlichsten Smart-Sammlungen im Überblick

Ich habe eine sehr lange Zeit die Sammlungen, insbesondere die Smart Sammlungen vernachlässigt.

Der Grund dafür war, dass ich keine Stichwörter und auch keine Sterne etc. vergeben habe. Richtig angewendet, entfaltet Lightroom durch die Smart-Sammlungen sein volles Potenzial.

Die paar vordefinierte Smart-Sammlungen von Adobe sind Müll und können getrost gelöscht werden.

Sammlungssatz “Workflow”

Ich habe mir einen neuen Sammlungssatz erstellt, der wie folgt aussieht:

1. Keine Metadaten

  • 1.1. Kein Copyright
  • 1.2. Kein Ort
  • 1.3. Keine Personen

Mir ist es relativ wichtig, dass jedes Bild ein Copyright-Vermerk hat. Des weiteren sollte jedem Foto ein Ort und eine Person zugewiesen sein. Falls keine Person auf dem Bild zu sehen ist, habe ich dafür ein Stichwort erstellt.

2. Bewerten

Wenn ich die Metadaten vergeben habe, geht es direkt an das Bewerten der Bilder.

Ich schaue mir also Bilder an, die mir prinzipiell gefallen und vergebe hier ein Stern.

Wenn die Bilder technisch nicht OK sind (Fehlfokus, Verwackelt, etc.) werden die Bilder bei mir direkt mit X abgelehnt und später gelöscht.

Es kann durchaus sein, dass in dieser Sammlung Bilder lange Zeit bestehen bleiben 😃

3. Erste Auswahl

Hier sind also alle Bilder drin, die mir bereits etwas mehr zusagen, die ich mal bearbeiten könnte bzw. möchte.

Wenn ich ein bestimmtes Bild noch weiter bearbeiten möchte, bekommen die von mir ein zweites Sternchen.

Daraus ergibt sich eigentlich die nächste Smart-Sammlung

4. Noch zu bearbeiten

Hier landen also alle Bilder drin, die ich noch in irgendeiner Art und Weise bearbeiten möchte, es aber noch nicht gemacht habe.

Last not least

5. Fertig

In dieser Liste landen also meine bereits bearbeiteten und fertigen Bilder

Bleiben also noch die vier und fünf Sterne zur Verfügung. Diese vergebe ich dann wie folgt:

Vier Sterne: Meine besten Bilder, die ich veröffentlichen kann, ohne mich dafür zu schämen 😃 also quasi mein Portfolio.

Fünf Sterne: Alle Bilder, die besonders gut angekommen sind. Beispielsweise mehr als 100 Likes.

Sammlungssatz “Archiv”

Bisher habe ich hier 2 weitere Sammlungen

Fertige Bilder

  • Best
  • HDR
  • Panorama
  • Schwarz/Weiß

Wie du sehen kannst, habe ich die verschiedenen Bildstile in mehrere Kriterien aufgespalten. Das liegt daran, dass ich je nach Workflow unterschiedliche Möglichkeiten habe die Bilder zu kennzeichnen. Jedoch eine Kennzeichnung habe ich eigentlich immer drin.

Übersicht

Die Eingangs erwähnte Ordnerstruktur ist zwar relativ praktisch, jedoch ist diese nicht zu gebrauchen, falls ich mal mehrere Bilder eines bestimmten Zeitraums haben möchte.

Also habe ich mir die Mühe gemacht für jedes Jahr ab 2009 (ungefähr da geht mein Katalog los) jeweils für Winter, Frühling, Sommer und Herbst eine Smart-Sammlung erstellt.

Nicht gespeicherte Metadaten

Mir ist das schon durch eine Verzweigung vieler unglücklicher Zufälle passiert, dass mein kompletter Lightroom Katalog unbrauchbar war.

Seitdem habe ich mir angewöhnt, alle Entwicklungseinstellungen, Keywords etc. separat in einer xmp Datei zu speichern.

Dies geschieht mit dem Tastenkürzel [STRG]+[S]. Da ich gewohnt bin alles möglicher mit diesem Kürzel zu speichern, muss ich mir kein neuen Befehl mehr einprägen.

Ein weiterer Vorteil ist, dass die Einstellungen etc. auch in Bridge und Photoshop verfügbar sind und nicht nur in Lightroom.

Um zu überblicken, welche Bilder nicht gespeichert wurden, habe ich mir (du Ahnst es schon) eine Smart Sammlung erstellt:

Fazit Smart-Sammlungen

Ich finde Smart Sammlungen sind ein interessantes Thema. Einmal angelegt, können diese Sammlungen einem schnell einen Überblick über die komplette Bibliothek verschaffen. Vor allem findet man so auch schnell Bilder, die man nicht mal eben auf dem Schirm hatte.

Es lassen sich aber auch diverse Todos identifizieren. Beispielsweise könnte man auch noch eine Sammlung definieren, die sicherstellt, dass bei allen Bildern die Chromatischen Abberationen entfernt wurden. Ziemlich cool, oder?

sharing is caring

Was denkst du darüber?

Ups, da ist noch ein Fehler! Bitte korrigiere die markierten Felder.
Danke! Dein Kommentar bedarf noch einer Moderation. Ich schalte ihn bald frei.